21. January 2018 |
 
 
 

Per Paddel und Pedal durchs Saterland

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Das Saterland im Norden Deutschlands grenzt an das Ammerland und ist über die Gemeinde Barßel zu erreichen. Die Region lässt sich hervorragend per Paddel und mit dem Fahrrad erschließen. Von dieser Erkundungstour der etwas anderen Art berichtet hotelvermarktung.eu in einer Pressemitteilung. Die Gemeinde Saterland liegt im Landkreis Cloppenburg und beheimatet die kleinste anerkannte Sprachminderheit Deutschlands, die „Saterfriesen“.

 

Ähnlich wie das benachbarte Ammerland bietet die Region um Bad Zwischenahn Radfahrern, Anglern und Wassersportlern beste Voraussetzungen für einen erlebnisreichen und entspannten Urlaub in reizvoller Umgebung. Das Erholungsgebiet Barßel und Saterland ist auch unter der Bezeichnung „Wasserland“ geläufig, da viele Flüsse und Kanäle durch das Areal fließen. Das Gebiet eignet sich damit besonders gut für Tages-Ausflüge und auch Rundtouren von mehreren Tagen Dauer.

In Barßel nahe Zwischenahn existiert eine sogenannte „Paddel- und Pedal-Station”, an der Fahrräder und Kanus zur Verfügung stehen. Zur Auswahl stehen insgesamt 17 Boote. Darunter befinden sich sowohl Kajaks als auch Kanadier. Wer mehrere Tage auf Rad-Kanu-Wanderung geht, kann sich das Gepäck zur Unterkunft transportieren lassen. Als Unterkünfte stehen „Heu-Hotels“, Trekkinghütten, aber auch Ferienwohnungen, Pensionen oder Hotels zur Verfügung.