21. October 2017 |
 
 
 

Weltpremiere auf Teneriffa

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Vor kurzem wurde auf Teneriffa ein Projekt fertiggestellt, das zukunftsweisend ist. Dabei handelt es sich um das erste CO₂-emissionsfreie Dorf auf der ganzen Welt.

Entwickelt wurde dieses von dem Technologischen Institut für Erneuerbare Energien.

Es besteht aus insgesamt 25 bioklimatischen Häusern und einem Besucherzentrum. Diese wurden mit ökologischen Werkstoffen gebaut und verfolgen ein nachhaltiges Prinzip. Die Wissenschaftler haben sich nämlich für die Energieversorgung des Dorfes etwas besonderes einfallen lassen und haben sich die Kräfte von Wind und Wetter zunutze gemacht.

Somit funktioniert das Dorf völlig autark und ist unabhängig von externen Stromversorgern, da seinen Strom aus Sonnenenergie und Windkraft bezieht. Da Teneriffa pro Jahr rund 340 Sonnentage aufweist, sind die Bedingungen ideal für eine Stromversorgung per Solarenergie. Daher befindet sich auf der Insel zurzeit auch eine der drei größten Solaranlagen weltweit.

Für die Zukunft plant die Inselregierung sogar mehr als die Hälfte des gesamten Strombedarfs aus Solaranlagen zu beziehen. Es könnten in zukunft sogar ganze Hotel-Anlagen nach dem gleichen Prinzip entstehen, die künftig nicht mehr von externen Stromversorgern abhängig sind und sich selbst versorgen.