23. August 2017 |
 
 
 

Wandern in Südtirol – die Meraner Waalrunde

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Meran in SüdtirolDas Meraner Land ist als Wanderparadies bekannt. Elf Waalwege sorgen für Abwechslung, denn jeder Rundweg steckt voller Überraschungen. Die Themenwege der Meraner Waalrunde sind sowohl für erfahrene Wanderer als auch für Anfänger auf diesem Gebiet geeignet. Das Gute ist, dass fast alle der 11 Wanderwege zu jeder Jahreszeit begehbar sind. Besonders herrlich ist eine Wanderung durch das Meraner Land im Herbst, wenn die Bäume in den schönsten Farben leuchten und das herabgefallene Laub unter den Schuhen raschelt.

Auf dem Algunder Waalweg

Der Algunder Waalweg führt entlang der Südtiroler Wasserstraße. Dieser Rundweg bietet sich für eine erholsame Wanderung da, da die Strecke eben verläuft. Wer vom Ausgangspunkt Algund/Oberplars startet, benötigt bei gemütlichem Tempo, inklusive Rast, ca. 2 bis 2 ½ Stunden für diese Wanderstrecke. Von einem Hotel in Meran aus ist der westliche Teil des Algunder Waal-Weges gut mit dem Pkw zu erreichen, der auf dem Parkplatz an der Töllgrabenbrücke abgestellt werden kann.

Wer den Algunder Waalweg östlich bestreitet, gelangt über die idyllischen Weinhügel nach Gratsch, einem malerischen Ortsteil der Gemeinde Meran, bis zur Filialkirche St. Magdalena. Unmittelbar daneben befindet sich der Plattenweg, der zur Burg Thurnstein führt. Wer dann noch nicht genug von der Wanderung hat, kann weiter bis zum Schloss Tirol wandern. Dieses liegt auf einem Felsen im gleichnamigen Dorf bei Meran.

Familien wandern auf dem Riffianer Waalweg

Zur facettenreichen Meraner Waalrunde zählt ebenso der Riffianer Waalweg, dessen Aufstieg führt über den Kirchweg als auch über den Rösslweg. Letzter zweigt nach etwa 400 Metern auf der linken Seite ab. Dann geht es in Richtung Schießstand leicht bergauf. Der Riffianer Waalweg ist ideal für eine Wanderung mit der Familie geeignet, da er einen leichten Schwierigkeitsgrad besitzt, am Waldrand und Wiesen entlang bis nach Kuens führt. Er endet im beschaulichen Kuensertal. Nach einer Rast kann dann der Rückweg in Angriff genommen werden, der über drei Wanderwege möglich ist.

Wandern in Südtirol kann man ebenso wunderbar auf dem Schenner Waalweg, der allerdings im Winter nicht begehbar ist. Von Schenna aus gelangt man auf der rechten Seite bergauf zur Seilbahn/Pichler. In südlicher Richtung führt der Weg zur „Katzenleiter“. Von dort bietet sich den Wanderfreunden ein herrlicher Blick in die wildromantische Felsenschlucht des Schwarzenbachs.