21. October 2017 |
 
 
 

Sehenswertes auf Lanzarote

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Vulkanlandschaft auf LanzaroteLanzarote stellt die wahrscheinlich schönste und abwechslungsreichste Insel der Kanaren dar. Zahlreiche Urlauber kommen jedes Jahr eigens auf die Insel, um die atemberaubende Vulkanlandschaft aus nächster Nähe zu betrachten.

Ein Urlaub auf Lanzarote ist zu jeder Jahreszeit ein Hochgenuss. Während die Temperaturen im Sommer über 25 Grad Celsius betragen, werden die winterlichen Werte von bis zu 17 Grad als immer noch recht angenehm empfunden.

Lanzarote besteht größtenteils aus schroffen Gebirgslandschaften vulkanischen Ursprungs, jedoch hält die Insel ebenso traumhafte Sandstrände für Urlauber bereit. Herzstück ist der Timanfaya Nationalpark, wo sich die atemberaubenden Feuerberge, die so genannten Montañas del Fuego, befinden. Eine Bustour lohnt sich, um das vulkanische Gebiet aus nächster Nähe zu betrachten. Entlang der 14 Kilometer langen Strecke machen die Fahrzeuge am Aussichtspunkt Montaña Rajada Halt, um Touristen einen unvergessenen Ausblick zu gewähren.

Die Hauptstadt Arrecife ist meist erster Anlaufpunkt eines Aufenthalts. Die Stadt ist sowohl für Shoppingfans, als auch für Kenner historischer Baukunst interessant. In der Nähe des Hafens befinden sich das Castillo de San Gabriel und das Castillo de San José. Die Festungsanlagen werden jedoch von der Kirche Iglesia de San Ginés überragt, die das Wahrzeichen der Stadt darstellt. Erholung bietet das traumhafte Ferienzentrum Costa Teguise mit zahlreichen Hotelketten, Hotels und Poolanlagen, daneben können Besucher an den Papagayo-Stränden entspannen, die in der Rubicón-Ebene im Süden der Insel liegen. Die Abschnitte locken mit weißem Sand und türkisblauem Wasser, das vom Lavagestein zum Teil eingeschlossen wird.

Nur wenige wissen, dass man auf Lanzarote den längsten Lavatunnel der Welt begehen kann. Die Gänge der, nordöstlich gelegenen, Cueva de los Verdes geben sogar einen Saal preis, in dem früher Konzerte stattfanden. Absolutes Highlight ist ein, im Atlantischen Ozean versunkener, Krater nahe des Küstenortes El Golfo. Aufgrund von zahllosen Algen, die sich an den Innenwänden des Vulkankraters angesiedelt haben, schimmert das darin befindliche Wasser in leuchtend grüner Farbe. Man sollte Lanzarote nicht verlassen, ohne den Aussichtspunkt Mirador del Río besucht zu haben, wo man den schönsten Blick über das Meer und die Insel genießt.