29. March 2017 |
 
 
 

Die längste Hängeseilbrücke Deutschlands eröffnet

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)

Die Geierlay-Brücke gehört zu den neuesten Highlights von Wanderern in Hunsrück. Die längste Hängeseilbrücke Deutschlands spannt sich über ein Seitental der Mosel und soll jedes Jahr mit mehr als 180.000 Besuchern den Wandertourismus anregen.

Hängeseilbrücke inmitten der Natur



Mit einer Länge von 360 Metern und einer Höhe von bis zu 90 Metern können von der neuen Hängeseilbrücke aus, die idyllischen Wälder und Bäche der Region bestaunt werden. Über dem Mörsdorfer Bach gespannt, ist die Geierlay-Brücke an den Saar-Hunsrück-Steig angeschlossen und ermöglicht Naturinteressierten eine drei bis sechs Kilometer lange Wanderung durch wunderschöne Wälder.

Jahrelange Vorausplanung

Bereits seit fünf Jahren zieht sich die Planung des Projektes, das durch eine Schweizer Spezialfirma durchgeführt wurde. Inklusive dem Gutachten hat die Fertigstellung der längsten Hängeseilbrücke Deutschlands rund 1,1 Millionen Euro gekostet.

Mit der Eröffnung der Geierlay-Brücke soll der bereits in der Region beliebte Wandertourismus weiter angeregt werden. Jährlich sollen bis zu 180.000 Wanderer durch die im weiten Bogen gespannte Talquerung angelockt werden. Laut Bürgermeister Marcus Kirchhoff, besuchten bereits vor der Eröffnung täglich rund 100 neugierige Personen die Baustelle, um einen ersten Eindruck der Brücke zu erhalten.