27. June 2017 |
 
 
 

Der Eifelsteig: Einmal quer durch die Eifel

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Sonnenuntergang über der EifellandschaftAuf über 330 km durchzieht der Eifelsteig die wohl ursprünglichste Region Deutschlands mit einer außergewöhnlich abwechslungsreichen Natur. Zwischen Aachen im Norden und Trier im Süden der Eifel führt der Weg den Wanderer durch das „Hohe Venn“ und das felsige Rurtal, vorbei an riesigen Stauseen, durch den Nationalpark Eifel und durch die Vulkaneifel.

Überhaupt ist das Wasser ein wesentliches Kennzeichen des Wegs. Der Eifelsteig führt durch viele Täler mit sprudelnden Bächen, entlang von Seen und Talsperren und den bekannten Eifeler Maaren. Andererseits sind da die prägenden Felsformationen der Eifel, wie z.B. die Dolomitfelsen Gerolsteins, oder die gigantischen roten Felsformationen bei Kordel. Man staunt beim Anblick dieser höchst unterschiedlichen landschaftlichen Ausprägungen. Darüber hinaus beeindruckt der Eifelsteig durch seine naturnahe Wegführung, die den Wanderer oft auf kleinen, teilweise uralten Pfaden durch die Wälder führt, so dass man auf manchen Etappen stundenlang durch keinen Ort wandert und mit Achtsamkeit seine Verpflegung bedenken muss.

Diese Eigenschaft ist es wohl auch, die die Auszeichnung des Eifelsteigs zum „Top Trail of Germany“ bedingt hat.