23. April 2017 |
 
 
 

Studie: ein Fünftel aller Flüge ist verspätet

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)
Kein seltener Anblick: Wartende Fluggäste

Kein seltener Anblick: Wartende Fluggäste

Dreieich. Laut einer Pünktlichkeit-Studie von „aviationexperts PCS“ sind weltweit rund 20 Prozent aller Flüge verspätet. Die Frankfurter Unternehmensberatung berücksichtigte für ihre Untersuchung Tracking-Daten von 20 Millionen Flügen und 130 Fluggesellschaften aus dem Jahr 2013. Eine Optimierung der internen Abläufe könne den Fluglinien helfen, die Pünktlichkeit zu verbessern, hieß es.



Höherer Spritverbrauch

Verspätungen sind nicht nur für die Passagiere ärgerlich, sondern kosten den Airlines bares Geld. Dabei müssen der höhere Spritverbrauch, verzögerte Bodenprozesse und Entschädigungen für die Fluggäste eingerechnet werden. Allerdings können auch äußere Einflüsse wie das Wetter oder unvorhergesehene Ereignisse am Start- und Zielflughafen verantwortlich sein. Eine maßgebliche Rolle spielten aber ebenfalls die internen Abläufe bei den Fluggesellschaften, hieß es.

„Operations Control Bereich optimieren“

„Wir bei aviationexperts sehen den Bereich Operations Control als einen Schlüsselfaktor für die Pünktlichkeit und damit auch Wirtschaftlichkeit. Deshalb haben wir bei der Studie einen besonderen Schwerpunkt auf die Ermittlung der Leistungsfähigkeit diesem Bereich gelegt“, sagte Benjamin Walther, Geschäftsführer der Technologie- und Managementberatung aviationexperts. „Optimiert eine Fluggesellschaft ihren Operations Control Bereich, hat dies einen positiven Einfluss auf die Pünktlichkeitsrate. So werden Kosten reduziert und die Profitabilität des Unternehmens steigt.“