17. October 2017 |
 
 
 

Kreta – Neuer Flughafen in Planung

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Auch wenn in den Nachrichten das Bild des schuldengeplagten Griechenlands dominiert: das Land ist unter Touristen beliebt wie eh und je. Allein im Jahre 2016 fanden 27 Millionen Touristen ihren Weg nach Südeuropa, um die Pelepones, die Akropolis oder die sagenhaft schönen Ruinen von Delfi aus der Nähe zu erleben. Im Jahr 2017 soll die Zahl auf 30 Millionen steigen. 

Bekannt für seine alabasterfarbenen Strände, der Samaria-Schlucht oder den Palmenstrand für Vai; Kreta ist seit Jahrzehnten eines der berühmtesten und bekanntesten Urlaubsziele für Touristen aus ganz Europa und es scheint, dass die Kapazitäten des örtlichen Flughafens ihre Grenzen erreicht haben. Der Flughafen Nikos Kazantzakis muss zum wiederholten Male mit dem Vierfachen dessen, was seine Kapazitäten hergeben, fertig werden, aber damit ist, so der kretische Hotellier-Expete Dimitris Sgouromallis, in absehbarer Zeit Schluss.

Investitionen in Millionenhöhe

Ein griechisch-indisches Konsortium, Terna-GMR, soll eine entsprechendes Angebot in einem Volumen von mehreren Hundert Millionen Euro vorgelegt haben und ist damit einer der Vorreiter in einer ganzen Reihe von Investoren, die Angebote unterbreitet haben. Verhandlungsspielraum ist die nächsten Monate also genug gegeben, um zu bestimmen, welches Privatunternehmen oder Konsortium den Zuschlag erhält und somit in den kommenden Jahren gewährleisten wird, dass Griechenland den steigenden Tourismuszahlen Herr wird.