17. October 2017 |
 
 
 

Kind nach Zwischenlandung gestorben

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Vor kurzem verstarb ein Kind auf tragischer Weise nach einer Zwischenlandung am Müncher Flughafen. Das neunjährige Mädchen gehörte zu einer Familie, die sich auf dem Weg von Dubai nach New York befand. An Bord des Flugzeuges der Fluggesellschaft Emirates, einem Riesenjumbo A380, verschlechterte sich der Gesundheitszustand des kleinen Mädchens dramatisch, so dass die Piloten des Flugzeuges beschlossen eine Zwischenlandung im nahe gelegenen München zu machen. Doch auch dies konnte das kleine Kind nicht mehr retten, es verstarb im Krankenhaus, nachdem es dort mit einem Hubschrauber hingebracht wurde. Durch die Zwischenlandung entstanden Kosten im fünfstelligen Bereich, welche aber nach Angaben des Flughafenbetreibers nicht von den Eltern getragen werden müssen wegen der tragischen Umstände, obwohl dies eigentlich der Normalfall ist.