25. September 2017 |
 
 
 

Japan Airlines kürzt Streckenangebot

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die japanische Fluglinie JAL befindet sich in einer massiven Finanzkrise und muss für den Zeitraum von April bis Juni ein Minus von 720 Mio. Euro verbuchen. Aufgrund der dramatischen Verluste will sich die Airline jetzt aus unprofitablen Strecken zurückziehen.

Man habe bereits 16 Flugziele ausgemacht, die man nicht mehr oder nur stark reduziert anfliegen will, gab der Vizechef der größten asiatischen Airline Yoshimasa Kanayama bekannt. „Wegen des anhaltenden Passagierrückgangs haben viele Airlines weltweit nach wie vor mit teils massiven Überkapazitäten zu kämpfen. Obwohl es in den letzten Wochen gerade seitens einiger US-Fluggesellschaften positive Signale an der Börse gegeben hatte, ist noch nicht mit einer grundlegenden Besserung zu rechnen“, sagte Analyst Jürgen Pieper von Metzler Asset Management gegenüber dem Nachrichtenportal pressetext. Japan Airlines bat zuletzt 9000 Ex-Mitarbeiter, auf ihre Rente zu verzichten.