16. August 2017 |
 
 
 

Flugverkehr leidet unter Mangel an Fluglotsen

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


 

Die chaotische Lage an spanischen Flughäfen nimmt immer weiter zu. Bedingt durch die häufigen Krankmeldungen spanischer Fluglotsen und dem simultanen Streik der französischen Lotsen, kommt es verstärkt zu Verzögerungen und Ausfällen im Flugverkehr. Dadurch bedingt, dass der gesamte Flugverkehr der beliebten Balearen-Urlaubsziele und Deutschland über französische Flughäfen abgewickelt wird, muss nicht nur an spanischen, sondern auch an deutschen Flughäfen mit Verspätungen gerechnet werden.

 

Die Liste der betroffenen Lufträume wird, laut Angaben der Luftfahrt Nachrichten, durch Frankreich, Großbritannien und Skandinavien komplettiert. Somit kann nicht ausgeschlossen werden, dass es auch in diesen Ländern zu Flugausfällen kommt. Ein Sprecher der Fluglotsenvereinigung in Palma de Mallorca kündigte an, dass die Situation in den nächsten zwei Tagen äußerst kompliziert werden soll.

 

Darüber hinaus erwartet auch der Flughafenbetreiber AENA zahlreiche Verspätungen, deren Ausmaß das der letzten Tage bei weitem übertreffen wird. In den nächsten tagen sollen die fehlenden Fluglotsen in Barcelona durch Lotsen des spanischen Militärs ersetzt werden. Hiermit versucht man, der fatalen Situation beizukommen. Seitens des spanischen Entwicklungsministers José Banco wurden zudem bereits Untersuchungen angekündigt.