17. August 2017 |
 
 
 

Air Austral bestellt ersten Riesen-Airbus

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die französische Fluglinie Air Austral hat erstmals zwei A380 in reiner Economy-Klasse bestellt und will damit 840 Gäste auf einmal befördern. Der größte Linienjet der Welt ist offiziell sogar für 853 Passagiere zugelassen.

Bisherige A380-Kunden haben die Möglichkeiten nicht ausgeschöpft und setzen ob bequemer Bestuhlung in drei Klassen auf maximal 470 Sitzplätze. Air Austral betreibt die stark ausgelastete Route zwischen Paris und dem französischen Übersee-Department La Reunion im Indischen Ozean. Ab 2014 sollen die beiden neuen Riesenflieger zu Verfügung stehen. „Wir sind davon überzeugt, dass die Flugzeuge mit guten Flugpreisen zu einer wahren Explosion der Auslastung führen werden“, erklärte Air-Austral-Präsident Gerard Etheve.

Der A380 wird auch bei hoher Bestuhlungsdichte den besten Komfort unter allen Flugzeugen bieten. Mit der geräumigen und überaus leisen Kabine werden wir eine neue Ära des preisgünstigen Fliegens einleiten“, so Etheve. Derzeit fliegen insgesamt 20 Maschinen des Typs A380 im Liniendienst von vier Kunden. Airbus hat für die A380 bisher 202 Bestellungen von 17 Kunden erhalten.