23. September 2017 |
 
 
 

Slowenien: beliebt bei deutschen Urlaubern

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Slowenien bei deutschen Urlaubern beliebtSlowenien steht bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Die Beliebtheit rührt von der Vielfalt des Landes und seiner unberührten Natur, berichtet das Slowenische Fremdenverkehrsamt in einer Pressemitteilung. Der Ruf als attraktives Ferienziel unter internationalen Besuchern wird von der jüngst publizierten Gästestatistik untermauert.

Zuwächse bei den internationalen Ankünften

Laut „Statistical Office of the Republic of Slovenia“ (SORS) konnte in den ersten acht Monaten des Jahres ein Zuwachs von 6,1 Prozent bei den internationalen Ankünften verzeichnet werden. Bei den Übernachtungen aus dem Ausland konnte man in Slowenien um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Die wichtigsten Quellmärkte bleiben nach wie vor die Nachbarländer Österreich und Italien sowie Deutschland.

Das Zusammenspiel zwischen Adria, Alpen und Pannonischer Ebene lockt insbesondere deutsche Urlauber an. In diesem Jahr verbrachten bereits 10,2 Prozent mehr Touristen aus der Bundesrepublik ihren Urlaub in Slowenien. Im Gegensatz zum letzten Jahr stiegen die Übernachtungszahlen um 8,5 Prozent. Zusammen mit Österreich belegt man damit den zweiten Platz, Italien bleibt als Herkunftsplatz weiter an der Spitze.

Riesiges Potential

Bereits 2011 legte das Reiseland Slowenien gegenüber 2010 um 9,3 Prozent bei den Übernachtungen zu. Majda Rozina Dolenc, die Direktorin des Slowenischen Fremdenverkehrsamts, berichtet: „In Slowenien steckt besonders im Tourismus riesiges Potenzial. Wir bemühen uns stets, eine Alternative fern vom Massentourismus anzubieten – jeder, der ganz individuellen Urlaub buchen möchte, wird bei uns persönlich beraten. Auch für Investoren ist die Tourismusbranche ein interessantes Investitionsumfeld.“