21. August 2017 |
 
 
 

Rundreise durch Island

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Auf einer Rundreise durch Island lässt sich der Zauber der der nordischen Nächte erleben. Island, die Insel im Nordatlantik, gilt als Eiland des Feuers und Eises und wirkt im Winter wie ein Märchenland der Elfen und Trolle.

 

Eine besondere Atmosphäre, erschaffen von Eisskulpturen und dampfenden Vulkanen und Geysiren, zieht Reisende in ihren Bann. Als Ausgangspunkt für eine Rundreise durch Island fungiert die Hauptstadt Reykjavik. Hier lohnt sich besonders ein Besuch des Nationalmuseums, in dem die Geschichte der Insel dokumentiert wird. Die isländische Metropole bietet Touristen zudem viele Kunstgalerien und die Möglichkeit zum ausgiebigen Shoppen. Absolut empfehlenswert ist der Nationalpark Thingvellir, der zum UNESCO Weltnaturerbe gehört. Hier treffen Kontinentalplatten aufeinander.

Weitere Punkte auf der Route sind der Wasserfall Gullfoss und der Geysir Strokkur, der in regelmäßigen Abständen eindrucksvoll eine Fontäne aus Dampf und Wasser speit. Island gilt als hervorragendes Reiseziel für Naturfreunde und sucht in punkto Naturschauspielen weltweit seinesgleichen. Ein weiteres beliebtes Reiseziel ist die sogenannte Blaue Lagune: hier kann inmitten der atemberaubenden Natur gebadet werden. Mit etwas Glück lassen sich sogar die berühmten Polarlichter beobachten.

Eine Reise durch Island gleicht einer Reise durch ein Bilderbuch. Die Vielfältigkeit und Schönheit der Natur ist unvergleichlich. Weitere News zu Bilderbuchreisen finden Sie auf der gleichnamigen Webseite Bilderbuchreisen.de. In den Kategorien Hotels, Tipps, Fliegen und Reiserecht sowie Länderbezogenes informiert die Seite über ektuelle Geschehnisse und die schönsten Urlaubsdestinationen auf der ganzen Welt.