20. October 2017 |
 
 
 

Nichtraucherschutz in Kroatien

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Ein Großteil der europäischen Staaten führt nun Schritt für Schritt das Rauchverbot in Gaststätten und Hotels ein –  so auch Kroatien. Italien und Spanien gelten als Wegbereiter für den Nichtraucherschutz, dem sich auch Frankreich und Portugal im Sommer letzten Jahres angeschlossen haben.

Auch das Urlaubsziel Griechenland verneint nun das Rauchen in Bars, Cafes, Hotels und öffentlichen Gebäuden, ebenso wie in Belgien und Zypern Raucher aus diesen Einrichtungen verwiesen werden. Und letztendlich hat sich auch Kroatien dem allgemeinen Nichtraucherschutz angeschlossen und verbietet Tabakgenuss in Gaststätten und Hotels.

Jedoch gibt es einige Ausnahmen, die weiterhin das Rauchen in Gaststätten ermöglichen: Spezielle Raucherzimmer sollen künftig einen Platz zum Rauchen bieten. Auch kleine Kneipen unter eine Fläche von 50 Quadratmetern haben die Möglichkeit eine Raucher-Sondergenehmigung vom Staat zu erhalten. Übrigens: Bei Missachtung des Nichtaucherschutzgesetzes wird eine Strafe von 1000 Kuna, circa 120 Euro, fällig.

Wer lieber unter sich ist und während dem Urlaub selbst kochen will, kann ein Ferienhaus auf der wunderschönen Sonnensinsel Hvar beziehen und so dem Nichtraucherschutzgesetz in Gaststätten aus dem Weg gehen.