25. September 2017 |
 
 
 

Kolumbien wird bei Europäern als Reiseziel beliebter

4 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Bogotá/Bad Soden am Taunus. Für Kolumbien geht es touristisch aufwärts. In den vergangenen Jahren avancierte der südamerikanische Staat zu einem immer beliebteren Reiseziel.

Europäische Gäste stehen nach Süd- und Nordamerikanern mittlerweile auf Platz drei der Besuchergruppen. Deutschland war in den Jahren 2011 und 2012 mit jeweils fast 40.000 Gästen die Nummer zwei bei den europäischen Ländern. Im weltweiten Vergleich liegt die Bundesrepublik an Rang elf.



kolumbien

Anzahl der deutschen Urlauber steigt

Betrachtet man eine Fünfjahres-Spanne von 2009 bis 2014, wird eine deutliche Entwicklung erkennbar. Die Anzahl der deutschen Urlauber in Kolumbien stieg von 26.139 auf 51.331 Menschen, verdoppelte sich also. Und auch in diesem Jahr stimmen die Zahlen positiv und weisen auf ein weiteres Wachstum hin. Experten rechnen mit 14 Prozent mehr Touristen aus Deutschland. In den ersten fünf Monaten kamen bereits mehr als 20.000 nach Kolumbien.

Positiver Trend

Dieser positive Trend soll natürlich erhalten werden. Deshalb führt man Reisebüro-Schulungen und ein E-Learning Programm für Reiseanbieter ein. Diese können so ihr Wissen über Land und Leute vertiefen und erweitern. Procolombia, die ausländische Handelsvertretung Kolumbiens, setzt in diesem Jahr auf Roadshows mit deutschen Reiseveranstaltern. Im kommenden Jahr wird auch auf verschiedenen Messen Halt gemacht.