21. October 2017 |
 
 
 

Sonderausstellung: Drei Jahrhunderte Medizin

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am Donnerstag hat das medizinhistorische Museum der Berliner Charité die Sonderausstellung“Charité. 300 Jahre Medizin in Berlin“ eröffnet, welche einen Überblick über die Entwicklung der

Medizin in unserer Hauptstadt liefert.

 

Der Besucher stößt auf die großen medizinischen Hindernisse und Herausforderungen, zentrale Persönlichkeiten und Forscherleistungen die sich in drei Jahrhunderten in der Hauptstadt zugetragen haben. Ferner wird dem Besucher vermittelt, warum das Charité seit Beginn des 20. Jahrhunderts als bedeutendste medizinische Einrichtung Deutschlands gilt.

 

Der historische Rückblick umfasst auch den Beginn des 18. Jahrhunderts, an welchem das Charitéals Pesthaus gegründet wurde. Man erfährt wie zu dieser Zeit mit der allgegenwärtigen Seuche umgegangen wurde und erhält als direktes Gegenstück auch einen Einblick in die Themen die das Charité heute beschäftigen.