23. April 2017 |
 
 
 

Hamburg wirbt mit mehr Kultur im Tourismussektor

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Internetauftritt Hamburg-Tourism.de

Internetauftritt Hamburg-Tourism.de

Hamburg. Die Hansestadt Hamburg, die sich selbst als „Venedig des Nordens“ und „Tor zur Welt“ bezeichnet, geht bei ihren Tourismusauftritten im Internet neue Wege.

Denn die Stadt, die über zahlreiche Opern, Theater und andere kulturelle Güter verfügt, will diesem Sektor noch größere Aufmerksamkeit schenken, wenn es darum geht, kulturell interessierte Stadtbesucher im World Wide Web anzusprechen. So hat die Stadt Hamburg die Bereiche ihrer Internet-Präsenzen überarbeitet und um mehrere neue Facetten ergänzt, wie die Marketinggesellschaft Hamburg Tourismus jüngst mitteilte.

Kulturelle Veranstaltungen können einfacher gebucht werden

So können von nun an etwa Veranstaltungen der Staatstheater einfacher gebucht werden. Dieser klassische Kulturbetrieb hatte nämlich den für das Marketing verantwortlichen Mitarbeitern der Stadt immer wieder vorgeworfen, viel zu wenig Werbung für die traditionellen Kulturgüter zu machen. Man müsse mehr Geld für Werbung im Bereich „Kulturtourismus” in die Hand nehmen, so die Intendanten der Staatstheater in einer gemeinsamen Verlautbarung vor einigen Monaten. Diese Kritik stieß diesmal offenbar nicht auf taube Ohren.

Kernstück des neuen Internetauftritts sind ein neu geschaffener Kulturblog, eine Sektion „Backstage in Hamburg“ und zudem der Bereich „Kulturtipps von Prominenten“. Damit soll der kulturell interessierte Hamburg-Besucher noch mehr auf die Kulturgüter der Stadt aufmerksam gemacht werden, so die Hoffnung der Tourismusabteilung der Hansestadt.