23. April 2017 |
 
 
 

Reiselust der Deutschen 2014 auf Rekordhoch

4.3 von 5 Sternen
(4 Bewertungen)


Deutsche wollen 2014 noch mehr verreisen als im VorjahrDie Deutschen starten das neue Jahr mit einer großen Lust auf Reisen. Über ein Viertel der Deutschen (28 Prozent) will 2014 mehr reisen, das sind noch mehr als im Rekordjahr 2013 (26 Prozent). Dies ist eines der Ergebnisse einer neuen repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Reiseportalbetreibers Lastminute.de.

Auch hinsichtlich des Budgets für den Urlaub 2014 herrscht bei den Deutschen Optimismus. Fast jeder Dritte will für die schönsten Wochen des Jahres mehr Geld ausgeben als im Vorjahr. Der Anteil der Urlauber, die weniger Geld ausgeben wollen, ist zudem gesunken, auf nur noch 16 Prozent (20 Prozent im Vorjahr).

Immer mehr Deutsche wollen spontan verreisen

Jeder Fünfte Deutsche hat laut Umfrage im vergangenen Jahr eine Reise, einen Hotelaufenthalt oder einen Flug kurzfristig gebucht, am spontansten waren hierbei die Menschen in der Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren (28 Prozent), jene mit einem Einkommen von über 3000 Euro (25 Prozent) und diejenigen, die aus Berlin, Hamburg oder Schleswig-Holstein kommen (24, 26, 30 Prozent). Dieses Jahr sind sogar ganze 30 Prozent der Befragten bereit, eine Reise in letzter Minute zu buchen.

Anzahl der von Deutschen gebuchten Reisen nimmt weiter zu

Laut Umfrage verreisten im vergangenen Jahr 22 Prozent mehr der Deutschen als im Vorjahr, im Durchschnitt haben sie ihren Koffer 2,4-Mal gepackt. Dieses Jahr sind durchschnittlich sogar 2,5 Reisen geplant, ganz vorne sind hierbei die Berliner und Hamburger mit durchschnittlich 2,9 Reisen, die Hessen mit 2,7 Reisen und die Bayern mit 2,6 Reisen. Im vergangenen Jahr verreisten 35 Prozent der Deutschen sogar über 3-Mal, dieses Jahr planen ganze 37 Prozent über 3 Reisen pro Jahr. Ganze 10 Prozent wollen sogar mehr als 5-mal verreisen.

Das durchschnittliche Urlaubsbudget steigt um ganze 11 Prozent, 2013 lag es noch bei gut 1827 Euro.