19. August 2017 |
 
 
 

10 interessante deutsche Festivals im Sommer 2013

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


10 interessante Festivals in Deutschland im Sommer 2013Elektronische Musik, harte Gitarrenriffs oder Theater und Gedichtkunst – auch im Sommer 2013 herrscht wieder die Festivalzeit. Von Mai bis Oktober verwandeln sich einige Innenstädte, Freiluftbühnen oder Festwiesen in die schönsten Orte für lange und ereignisreiche Sommernächte.

1. Wacken-Open-Air

OrtWacken in Schleswig-Holstein
Zeitraum1. – 3. August
ProgrammWeltgrößtes Heavy-Metal-Festival

Über 100 Bands heizen den bis zu 90.000 Festival-Besuchern auf mehreren großen Bühnen so richtig ein. Wacken ist das größte Festival in der Bundesrepublik und zugleich das weltweit größte und bekannteste Festival für Freunde der Metalmusik in all ihren Ausprägungen von Heavy-Metal bis Deathcore. Die Festwiese bei Wacken verwandelt sich für 4 Tage in ein Meer aus Zelten, Matsch und Dosenbier. Leider sind die Karten für dieses Festival bereits seit vielen Monaten ausverkauft, wer nächstes Jahr mit dabei sein will, sollte sehr früh zuschlagen.

2. Rock am Ring

OrtNürburgring in der Eiffel
Zeitraum7. – 9. Juni
ProgrammRockmusik

Rock am Ring ist das älteste Festival für Fans der Rockmusik. Seit 1985 finden jährlich zehntausende musikbegeisterte Menschen ihren Weg an den Nürburgring. Im letzten Jahr kamen über 85.000 Besucher auf das Gelände. Bands wie The Prodigy, Fettes Brot oder The Killers treten auf 3 Bühnen gleichzeitig auf, rund um das Musikerlebnis herrscht eine ausgelassene Camping-Stimmung. Leider sind für 2013 bereits alle Tickets ausverkauft, wer nächstes Jahr mit dabei sein will, sollte ähnlich wie beim Verkauf der Tickets für das Wacken-Open-Air sehr früh zuschlagen. Parallel zum Rock am Ring finden noch das Festival Rock am Park in Nürnberg und wenig später das Festival Rock’n’Heim am Hockenheimring statt. Für Hockenheim können noch Tickets ergattert werden. Dieses findet vom 16. – 18. August statt.

3. Tollwood Festival

OrtOlympiapark München
Zeitraum26. Juni – 21. Juli
ProgrammKabarett, Kunsthandwerk, Musik, Theater und Zirkus

Schon seit 25 Jahren findet im Olympiapark von München das sogenannte Tollwood-Festival statt. Für einen Monat sorgen Künstler der unterschiedlichsten Gattungen für ein breites und unterhaltsames Programm in den Festivalpavillons und Zelten. Der “Markt der Ideen” bringt den Besuchern des Toolwood-Festivals das internationale Kunsthandwerk näher, hier findet man sicher ein einzigartiges Mitbringsel für Freunde oder Verwandte. Dieses Jahr werden Künstler wie Carlos Santana, Silbermond oder Blumentopf erwartet. Die überwiegende Mehrheit des Festivalprogramms ist kostenlos. Am Abend lockt die Video- und Lichtinstallation “Hippocampus – Der Bergt lebt”. Diese bietet die ideale Kulisse für ein abendliches Picknick rund um den Olympiasee.

4. Melt ! – Festival

OrtÖstlich von Dessau
Zeitraum19. – 21. Juli
ProgrammElektronische Musik und Rockmusik

Eines der lautesten Musikfestivals in Deutschland bietet unter der Kulisse von gigantischen Förderkränen und Schaufelradbaggern in einer ehemaligen Braunkohleanlage genau das, was Fans elektronischer Musik und auch Rockmusik verlangen. Am Tag schmelzen die Massen in der glühenden Hitze dahin, in der Nacht wird abgetanzt. Bereits 1997 wurde das Festival erstmalig veranstaltet, machte dann allerdings bis 2004 Pause. Seitdem kommen jedes Jahr gut 20.000 musikbegeisterte Besucher in die “Stadt aus Eisen”. 2013 ist unter anderem der skandalumwitterte englische Rockmusiker Pete Doherty mit seinen Babyshambles mit dabei.

5. Fusion-Festival in Lärz

OrtLärz in Mecklenburg-Vorpommern
Zeitraum27. – 30. Juni
ProgrammElektronische Musik, Theater, Kabarett, Hörspiele, Filme

Unter dem Motto “Feierkommunismus” entsteht Ende Juni eine künstlerische Paralellwelt in der Nähe des kleinen Örtchens Lärz in Mecklenburg-Vorpommern. Auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz verschmelzen für vier Tage und Nächte Musik, Theater, Kino und Performanekunst. Das Festival findet seit 1997 jährlich statt. Letztes Jahr kamen über 55.000 Menschen auf das Fusion-Festival. Die Liste der auf dem Festival auftretenden Künstler wird bis zum Beginn geheim gehalten.

6. Holi – Das Fest der Farben

OrtBraunschweig, Erfurt, Heidelberg, Kaiserslautern, Regensburg, Saarbrücken, Ulm, Würzburg und Wolfsburg
Zeitraum19. Mai – 31. August
Programmverschiedene Djs (Elektro, House und Techno) und sehr viel Farbe

Ursprünglich aus Indien kommt das sogenannte “Holi-Festival”, welches dort als Frühlingsfest zum Vollmondtag im Monat Phalguna (Februar/März) begangen wird. Bis zu zehn Tage lang wird dieses Fest gefeiert, vor allem im Norden Indiens. Dabei tanzen die Menschen ausgelassen und bewerfen sich gegenseitig mit eingefärbtem Wasser und Pudermischungen. Nun wird dieses Festival auch nach Deutschland gebracht und steht hier für Spaß an der Musik, ein Open-Air-Erlebnis und wilde Farbenschlacht. Die feiernde Menge verwandelt sich auf dem Höhepunkt des Festivals in ein Meer aus bunten Farben, während elektronische Beats aus verschiedenen Genres die Masse durchwabern.

7. Highfield-Festival

OrtStörmthaler See bei Großpösna im Landkreis Leipzig
Zeitraum16. – 18. August
ProgrammIndie-Rock

Im August ist es wieder soweit, das größte Indie-Rock-Festival Deutschlands findet zum vierten Mal erneut am Störmthaler See, einer gefluteten Grube aus dem Tagebergbau, statt. Sollte es den Besuchern mitten im August zu heiss werden, verspricht der See an mehreren ausgewiesenen Badestellen Abkühlung. Kenner des Festivals bringen Gummistiefel mit, denn das Wetter meinte es in den letzten Jahren nicht immer gut mit den Musikfans. Wer es dennoch aushält, der kann Musiker wie die Ärtzte oder Deichkind live erleben.

8. Kunstfestspiele Herrenhausen

OrtHerrenhäuser Gärten bei Hannover
Zeitraum1. – 22. Juni
ProgrammBarockmusik, Gesprächskunst, Installationen, Musiktheater

Bereits zum vierten Mal finden in Herrenhausen die sogenannten Kunstfestspiele statt. Inmitten der verschlungenen Wege und Hecken der Herrenhäuser Gärten können Gäste und Einwohner von Hannover verschiedenen Klang-Installationen und Musikdarbietungen lauschen. Festival-Intendantin Elisabeth Schweeger will dieses Jahr unter dem Motto “Heimat Utopie” Musiktheater, Gesprächskunst und Installationsdarbietungen miteinander vereinen. Am Abend erstrahlen die Gärten in farbenfrohen Lichtinstallationen. Auch Filmevorführungen stehen auf dem Programm.

9. Mittelalterfestival in Selb

OrtSelb im Fichtelgebirge
Zeitraum6. – 8. September
ProgrammMittelaltermarkt mit Essen, Mittelaltermusik und Schaukämpfen

Jedes Jahr zu Anfang September verwandelt sich das kleine Örtchen Selb in Europas größtes Zentrum für Mittelalterfans. Neben Gaukler, Schaustellern und Hexen treten vor allem nordische Bands auf. Deftiges Essen und Met werden serviert, während wagemutige Recken in Kettenhemden ihre Schwerter schwingen. Auf große und kleine Besucher warten zahlreiche Workshopzelte mit Handwerkern, die nach authentischen mittelalterlichen Herstellungsverfahren ihr Kunsthandwerk fertigen. Neben Zelten und einer Jugendherberge steht dieses Jahr auch eine Turnhalle als Unterkunft zur Verfügung, um Schutz vor eventuell schlechter Witterung zu bieten.

10. Hörspielsommer Leipzig

OrtLeipziger Stadtpark
Zeitraum8. Juni – 9. November
ProgrammHörspiele und Lesungen

Die meisten Menschen hören Hörspiele allein. Beim Entspannen im Garten, im Auto oder im Bett. Der Hörspielsommer in Leipzig will dies jedes Jahr seit 2003 ändern, hier werden Hörspiele im Stadtpark als gemeinsames, öffentliches Erlebnis präsentiert. Der Hörspielsommer ist das größte Hörspielfestival in Deutschland. So lauchten etwa im letzten Jahr über 10.000 Besucher den Darbietungen im Richard-Wagner-Hain. Dieses Jahr findet zum ersten Mal eine Veranstaltungsreihe statt, die an geheimen Orten in ganz Leipzig die Hörspielinteressierten herausfordert, sich mit diesen Orten thematisch zu beschäftigen.