18. November 2017 |
 
 
 

Monteurzimmer

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Eine Unterkunft für Monteure kann man im Internet unter verschiedenen Bezeichnungen finden. So ist dort zum Beispiel auch von Arbeiterunterkünften, Zimmer Monteur, Unterkunft für Monteure, Übernachtung Monteure, Handwerkerunterkunft, Zimmervermietung Monteure, Firmenunterkunft und vieles mehr zu lesen. Man ist gut beraten, wenn man diese Begriffe kennt und diese bei der Suche nach einem passablen Zimmer mit zurate zieht.

 

Diese Begriffe können auf den Internet-Suchportalen sowohl in der Einzahl, in der Mehrzahl  oder auch als „Zimmer Monteure“ stehen. Davon sollte man sich nicht irritieren lassen. Hier wird für eine entsprechende Unterkunft als Oberbegriff die Bezeichnung „Monteurzimmer“ verwendet. Den Begriff, versehen mit einem Städtenamen des Einsatzortes in eine Suchmaschine im Internet eingegeben reicht völlig aus, um eine entsprechendes Zimmer zu finden. Diese Web-Seiten beinhalten auch Informationen rund um das Thema Vermietung an Monteure im Allgemeinen und im Besonderen.

Ein zu akzeptierender Standpunkt der Vermieter ergibt sich aus der Fragestellung: „wie kann ich das Zimmer, das in der Woche von Monteuren belegt sind, an den Wochenenden oder während der Ferienzeit an die übrigen Gäste vermieten?“ Dabei gilt es jedoch für den Vermieter zu beachten, dass die Monteure andere Kriterien als Maßstab für ihren Aufenthalt wählen, als ein Feriengast. Für den Monteur ist die Funktionalität wichtiger als eine Urlaubsatmosphäre. Deshalb sollte der suchende Monteur oder seinen Firma schon darauf achten, dass das Quartier so ausgestattet ist, dass es dem seinen Beruf ausübenden Arbeiter all das bietet, was zur Reorganisation der Arbeitskraft für den nächsten Tag notwendig ist.

In allererster Linie haben Monteurwohnungen und Monteurunterkünfte für die freie Zeit nach einem harten Arbeitstag Behaglichkeit auszustrahlen. Der Monteur soll sich dort wohlfühlen und ausruhen können. Das Monteurzimmer benötigt auch eine Kochmöglichkeit, denn das Budget eines Monteurs lässt es kaum zu, nach getaner Arbeit jeden Abend in die Gaststätte zum Essen zu gehen. Bei mehreren Zimmern kann das selbstverständlich auch eine kleine Gemeinschaftsküche sein. Das zweite Muss sind der Fernsehapparat und das Radio. Wünschenswert ist es natürlich, dass man vom Bett oder von der Couch aus Fernsehen kann.
Auf die übrige Dekoration, wie das beispielsweise in einem Ferienhaus gewünscht wird, kann der Monteur gerne verzichten und oftmals stört es ihn auch. Am besten, man verwendet Dekoration nur zweckbestimmt – für den Monteur wenig und für den Feriengast mehr. Ein Autostellplatz in der Nähe gehört unbedingt zum Service. Bad oder Dusche sollte vom Mietpreis abhängig vorhanden sein. Eine Gemeinschaftsdusche oder ein Bad jedoch sind Voraussetzung. Der Gesamtanspruch an ein Monteurzimmer ist, dass man sich dort wohlfühlen und ausruhen kann. Dazu gehört auch, dass dieses Zimmer gepflegt und aufgeräumt ist.