17. October 2017 |
 
 
 

Allgäu und Rügen gewinnen Preis für Tourismusentwicklung

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Deutscher Preis für Tourismusentwicklung geht nach Rügen und ins AllgäuIn diesem Jahr wurde zum ersten Mal der Deutsche Preis für Tourismusentwicklung vergeben. Sieger sind Hotels im Allgäu und auf der Insel Rügen. Die Auszeichnung wurde im vergangenen Monat in Berlin an das Kur- und Wellness-Hotel Mönchgut in Göhren sowie das Explorer Hotel Neuschwanstein verliehen.

Kluge Investitionen

Das Haus auf Deutschlands größter Insel tat sich hinsichtlich eines zukunftsgewandten Angebots zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge hervor. Zweiteres wurde für kluge Investitionen und die nachhaltige Ausrichtung prämiert. Dies berichtet der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. in einer Pressemitteilung. Insgesamt hatten sich 24 touristische Unternehmen aus allen Teilen der Republik für den Preis beworben. Er war im Rahmen der diesjährigen ITB ausgelobt worden und entstammt einer gemeinsamen Initiative Bayerns und Mecklenburg-Vorpommerns.

Qualität und Kreativität

„Die Qualität und Kreativität der Bewerber im Preiswettbewerb zeigt, dass sich die Tourismuswirtschaft zwischen Ostsee und Alpen stets mit innovativen Impulsen, durchdachten Investitionen und kreativen Projekten weiterentwickelt. Die Zeiten, in denen Deutschlandurlaub als leicht verstaubt und wenig angesagt galt, sind vorbei. Wir haben herausragende und zukunftsweisende Praxisbeispiele aus ganz Deutschland gesucht und vor allem auch gefunden. Mit diesen Angeboten können sich die Unternehmen am hart umkämpften Markt behaupten und den wachsenden Ansprüchen der Gäste gerecht werden“, berichten die Wirtschaftsstaatssekretäre der beiden Bundesländer, Katja Hessel und Dr. Stefan Rudolph.