17. August 2017 |
 
 
 

Mückenplage an spanischer Küste

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Spaniens beliebteste Urlaubsziele werden von einer Mückenplage heimgesucht. In diesem Sommer wurden schon große Schwärme auf Mallorca beobachtet, nun haben die Mücken die spanische Festlandküste erreicht.

Die „Berliner Morgenpost“ berichtet, dass seit vergangenem Freitag rund 300 Menschen an örtlichen Krankenhäusern von Torrevieja, einer etwa 100.000 Einwohner zählenden Tourismushochburg an der spanischen Costa Blanca bei Alicante, nach Mückenstichen versorgt werden mussten. Die Betroffenen wiesen starke Schwellungen auf. Wegen Bluthochdruck und hohem Fieber als Folge der Stiche sind 18 Personen in stationärer Behandlung, drei davon seien in „schlechter Verfassung“, bestätigte das Gesundheitsministerium der autonomen Region Valencia.

Antonia Quiles, behandelnde Ärztin an der örtlichen La-Loma-Klinik: „Noch nie mussten wir in Spanien so viele Patienten deswegen behandeln.“ Die Mückenplage ist auf starke Regenfälle, auf die sommerliche Temperaturen folgten, zurückzuführen.