16. August 2017 |
 
 
 

Zinnowitz: 700 Jahre alt

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Bereits vor 700 Jahren wurde das Ostseebad Zinnowitz auf Usedom erstmals in einer Schenkungsurkunde des Herzogs Bogislaw IV. an das Kloster Krummin erwähnt. In diesem Jahr feiert der bekannte Kurort sein 700. Jubiläum. Deshalb finden in diesem Jahr zahlreiche Feiern zu ehren des 700. Jubiläums statt, die sich rund um Kultur, Essen und Musik drehen werden. Hierunter befinden sich z.B. die traditionellen Vinetafestspiele, mehrere Country- und Folkfeste sowie Jazz- und Bluestage. Außerdem wird der Kurort mit Holzskulpturen in eine Art Freilichtmuseum umgewandelt. Diese werden nämlich entlang der Promenade und im Ort aufgestellt. Als besonderes Highlight gilt die Tauchgondel, in der insgesamt 24 Passagiere Platz haben. Mit dieser können die Passagiere mit geringer Geschwindigkeit fast bis zum Grund der Ostsee in eine Tiefe von rund 4 Metern abtauchen, um von dort aus ein nahes Steinriff mit Meeresbewohnern zu beobachten. Zusätzlich werden noch 3D-Naturfilme gezeigt, die den Besuchern Einblick in die Welt der Haie und den Lebensraum des Meers verschaffen.