12. December 2017 |
 
 
 

Wien: Kunstmessen 2009

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


In Wien steht die Eröffnung zweier Kunstmessen bevor, die jetzt schon für große Aufmerksamkeit sorgen. Darunter befinden sich die zwei Kunstmessen „Viennafair“ und „art austria“. Auf der „Viennafair“, die auch den Namen „The International Contemporary Art Fair“ trägt, wird bereits zum 5. Mal geladen. Auf ihr wird ein bunter Mix aus etablierten und aufstrebenden österreichischen und internationalen Galerien präsentiert. Der Fokus der Kunstmesse liegt auf Kunst aus Zentral- und Osteuropa. Die vertretenen Künstler sind z.B. Erwin Wurm, Hermann Nitsch, Bruno Gironcoli, Herbert Brandl und Arnulf Rainer. Im vergangenen Jahr verzeichnete die „Viennafair“ bereits große Erfolge. Insgesamt waren im letzten Jahr 126 Galerien mit Kunstwerken von ca. 1.000 Künstlern vertreten. Diese stammten unter anderem aus den Ländern Lettland, Estland, Polen, Litauen, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Russland und Kroatien. Die Kunstmesse verzeichnete im vergangenen Jahr mehrere Tausend Besucher. In diesem Jahr wird die „Viennafair“ am 7. Mai eröffnen und bis zum 10. Mai für Besucher zugänglich sein. In 2009 widmet sich die „art austria“ ganz der österreichischen Kunst, die aus dem 20. Jahrhundert stammt. Mit dieser Fokussierung auf das 20. Jahrhundert will sie sich als Spezialmesse etablieren.