21. October 2017 |
 
 
 

Touren durch den Krabbenkutterhafen Friedrichskoog

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


 

Das Wattenmeer an der deutschen Nordseeküste zählt nun bereits seit einem Jahr zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer können Touristen nun ein maritimes Erlebnis der besonderen Art unternehmen.

 

Der Tourismus-Service Friedrichskoog veranstaltet 2010 fünf Termine, an denen eine geführte Tour rund um den Krabbenkutter-Hafen durchgeführt wird. Am Hafen Friedrichskoog, der zu den größten an schleswig-holsteinischen Nordseeküste zählt, sind rund 30 Krabbenkutter angemeldet. Hafenmeister Hermann Tiedje übernimmt die Leitung der Führungen am 11. Mai, 15. Juni, 20. Juli, 10. August, und am 14. September jeweils um 14.00 Uhr, an denen es einmal rund um den Nordseehafen geht. Startpunkt der Führung ist der Stein des 54. Breitengrades am Deich in Höhe der bekannten Friedrichskooger Seehundstation.

Während es weiter rund um das Hafenbecken geht, bekommen die Besucher reichhaltige Informationen zur maritimen Geschichte Friedrichskoogs und der Krabbenfischerei, den Gezeiten und der Entstehung des Hafens. Im Ort sind nach wie vor familieneigene Kutter sowie Fachgeschäft für Fischspezialitäten und Fischrestaurants ansässig. Eine Anmeldung für die Hafenführungen ist laut Auskunft des Tourismus-Service Friedrichskoog nicht vonnöten.