12. December 2017 |
 
 
 

Hirschtage in der niederbayerischen Nationalparkgemeinde St. Oswald-Riedlhütte

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


St. Oswald-Riedlhütte – Der Hirsch, König der heimischen Wälder, fühlt sich im Nationalpark Bayerischer Wald besonders wohl. Die Nationalpark-Gemeinde St. Oswald-Riedlhütte widmet dem stolzen Tier vom 24. bis zum 27. September eine eigene Veranstaltungsreihe: Die Hirschtage. Ein Koch-Show-Abend, Nationalparkführungen, Vorträge aber auch Kochkurse und ein Wildmarkt erwarten die Besucher.

„Die Hirschtage sollen den König der Wälder aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten und die Aufmerksamkeit der Besucher auf diese faszinierende Tierart lenken“, so Martin Biebl, Leiter des örtlichen Tourismusbüros. Der älteste Nationalpark Deutschlands – gegründet im Jahr 1970 – bietet dafür optimale Voraussetzungen. Und das nicht nur, weil er zusammen mit dem benachbarten Nationalpark Sumava auf tschechischer Seite die größte zusammenhängende Waldfläche Zentraleuropas bildet. Ein idealer Lebensraum für die stolzen Waldbewohner, aber auch ein idealer Erholungsort für den Menschen, der einmalige Naturschauspiele genießen darf. Zum Beispiel im Rahmen von kompetent geführten Wanderungen zu abgelegenen Brunftplätzen.

Wildgerichte dürfen gerade im Herbst auf keiner Speisekarte der Region fehlen. So beginnen die Wildwochen, an denen sich zahlreiche Restaurants und Hotels beteiligen, schon am 18. September. Und am 25. September zeigen Spitzenköche der Region im Rahmen einer Show-Veranstaltung, was sie können. Wer selbst die Schürze umbinden möchte, kann dies bei verschiedenen Kochkursen tun.

Abgerundet werden die Hirschtage mit Vorträgen, einer Ausstellung zum Thema im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald, und einem einzigartigen Wildmarkt.

Die Termine im Einzelnen

  • Wildwochen: 18. bis 27. 9., in der Gastronomie vor Ort.
  • Wild Kochkurse: 21., 22., 24., 27. 9., Teilnahme: 25 Euro.
  • Offizielle Eröffnung mit Bürgermeister, Landrat und Nationalparkchef, 24.9. um 19 Uhr im Waldgeschichtlichen Museum.
  • Ausstellung: „Geweiht, gehegt, geächtet“, ab 25. 9., tgl. 9 bis 16 Uhr im Waldgeschichtlichen Museum.
  • „Kulturinarisches Vom-Zum-Über den Hirschen“: Regionale Spitzeköche demonstrieren ihr Können. Rahmenprogramm mit Kabarett und Musik. 25. 9. um 18.30 Uhr im Pfarrsaal Riedlhütte, Eintritt 29,50 Euro, Karten beim Tourismusbüro.
  • Größter überregionaler Wildmarkt im Bayerischen Wald. Mit dabei: Jagdhornbläser und Präsentation von Geländewagen, 27. 9., ab 9 Uhr, in der Klosterallee in St. Oswald.
  • Geführte Wanderungen auf den Spuren der Hirsche, 24., 25., und 27. 9. im Nationalpark.

Einige Hotels bieten während der Hirschtage eine 4-Tages-Pauschale an

3 Ü/HP im DZ, Teilnahme u. a. an der Eröffnungs-Veranstaltung, geführte Nationalparkwanderung kostenlose Nutzung der Nationalpark Buslinie (Igelbusse) u. m.:

  • Hotel Friedl ab 161,90 Euro p.P.
  • Berghotel Wieshof ab 170,40 Euro p.P.
  • Hotel Aktiv Residenz ab 198,90 Euro p.P.

Weitere Infos

Tourist-Info Sankt Oswald-Riedlhütte

Martin Biebl
Schulplatz 2
94566 Riedlhütte

Tel. 08553/6083
tourist-service@t-online.de
www.sankt-oswald-riedlhuette.de