20. October 2017 |
 
 
 

Wirtschaftsmetropole Frankfurt am Main

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Der Titel Frankfurts als Bankenmetropole ist mehr als berechtigt, über 80 Bankentürme und Hochhäuser prägen die Skyline dieser Stadt. Als wichtigster Bankenplatz Deutschlands findet man in der Wirtschaftsmetropole einen Vertreter von nahezu

jeder Bank der Republik, selbst namenhafte Privatbanken wählen Frankfurt am Main zu ihrer Zentrale.

 

Die Ansiedlung zahlreicher Banken und Dienstleistungsbetriebe hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Stadt genommen: Die Skyline ist geprägt von den zahlreichen Hochhäusern, die als Büros oder Konzernzentralen genutzt werden. Messeturm, Westend Tower, Eurotower, Main Tower – Diese Aufzählung könnte man ewig lange weiterführen. Aus dieser unglaublichen Vielfalt an Hochhäusern und Türmen bildet sich die einzigartige Skyline Frankfurts und stellt das perfekte Abbild der Wirtschaftsmetropole dar.

 

Neben den zahlreichen Banken ist Frankfurt auch als eine der ältesten Messestädte Deutschlands bekannt. Geschätzte 50 Ausstellungen mit circa 40.000 Ausstellern ziehen jedes Jahr über 1,5 Millionen Besucher in die Stadt am Main. Neben der allseitsbekannten Frankfurter Musikmesse werden in den Räumlichkeiten auch die “Ambiente”, “Automechanika” und die “Frankfurter Buchmesse” veranstaltet. Doch Fernab der wirtschaftlichen Signifikanz Frankfurts für Deutschland existiert auch eine kulturelle Seite der Stadt. Am Mainufer beispielsweise finden sich auf engstem Raum 16 verschiedene Museen, darunter auch das Deutsche Filmmuseum, das Museum für angewandte Kunst und das Senkenberg Naturmuseum.