21. January 2018 |
 
 
 

Verstärkte Grenzkontrollen schaden Dänemark-Tourismus nicht

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


DänemarkWährend der Hauptferienzeit 2011 haben sich die deutschen Urlauber unbeeindruckt von den verstärkten Grenzkontrollen Dänemarks gezeigt. Das Urlaubsziel Dänemark bleibt damit unverändert äußerst beliebt bei Urlaubern aus Deutschland. Dem tun anscheinend auch die intensiveren Zollkontrollen an der Grenze zum nördlichen Nachbarland kaum einen Abbruch.

 

Dies berichtet Cofman.de in einer Pressemitteilung. Im besonderen in puncto Ferienhaus Urlaub steht Dänemark weiter hoch in der Gunst. Die dänische Regierung hatte im Vorfeld angekündigt, zukünftig stärker gegen Bereicherungskriminalität an den Landesgrenzen vorgehen zu wollen – und dafür teils heftige Kritik einstecken müssen. „Die große Reiselust unserer deutschen Kunden in Richtung Dänemark war im Sommer 2011 ungebrochen. Es gab in dieser Saison trotz der erhöhten Grenzkontrollen und der befürchteten Wartezeiten bei der Einreise keine Ausweichbewegung in andere Urlaubsländer“, sagt Keld Mygind, Sales Director des Ferienhausportals Cofman.de. Die Diskussion habe deutsche Touristen, die sich in Ferienhäusern einquartieren, praktisch nicht tangiert. Es habe insgesamt nur eine Handvoll Stornierungen gegeben, so Mygind. Dieses kaum veränderte Reiseverhalten während der Hauptsaison bestätigt das offizielle dänische Statistikamt (Danmarks Statistik). Deutsche Touristen seien die mit Abstand größte Kundengruppe für die rund 30.000 dänischen Ferienhäuser, berichtet Cofman. Im Mai diesen Jahres waren erstmals wieder „permanente Zollkontrollen“ an den EU-Grenzen zu Deutschland und Schweden eingeführt worden.