21. August 2017 |
 
 
 

Urlaubsziele zwischen Venedig und dem Gardasee

2 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Die Region zwischen den beiden großen norditalienischen Urlaubsdestinationen Venedig und Gardasee ist weithin eher unbekannt. Während die Touristen nach Venedig und an den Gardasee strömen, finden sich ganz in der Nähe noch ein paar echte Geheimtipps wie Vicenza, Montagnana oder Bassano.



Dies berichtet hostelsclub.com in einer Pressemitteilung. An den besagten Orten finden Urlauber alles andere als überlaufene Touristenhochburgen: ganz im Gegenteil, hier kann man noch das entspannte, typische und auch günstige Italien erleben. Vicenza beispielsweise gilt als die wohlhabendste Stadt Italiens und ist zudem eines der Modezentren auf dem „Stiefel“. Dies wird anhand der großen Anzahl der Modegeschäfte im Ort deutlich. Auch die Altstadt mit vielen vom Architekten Palladio konstruierten Palazzi ist einen Abstecher wert.

Touristisch noch kaum erschlossen ist der kleine Ort Montagnana auf halber Strecke zwischen Padua und Verona. Hier lässt sich die mittelalterliche Mauer samt Wehrtürmen besuchen. In einem der Türme ist ein Hostel untergebracht, in dem man mit etwas Glück sogar alleine logiert. Von Montagnana aus ist es auch nur ein kurzer Weg nach Ferrara oder Bologna. Nördlich von Vicenza liegt das kleine Örtchen Bassano del Grappa, das natürlich vor allem natürlich aufgrund des Grappa ein Begriff ist.