21. August 2017 |
 
 
 

Spring Break 2010 in Europa

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Spring Break hat in den USA und Mexiko eine Tradition: im März und April finden sich an Badeorten Studenten aus dem ganzen Land ein, um bei Sonne und Strand in den Semesterferien die Party des Jahres zu feiern. Nun kommt das Phänomen auch nach Europa.

Verschiedene Orte auf dem alten Kontinent bieten im Zuge des Spring Break ausschweifende Feiern. In Kroatien wird die Stadt Rovinj an der Adria immer beliebter bei den Party-Gängern. In diesem Jahr wird wieder ein Line-Up mit bekannten DJ’s aufgeboten. Dresscode am Strand: Bikini und Badehose. Spanische Party-Hochburg ist Lloret de Mar an der Costa Brava. In diesem Jahr werden nahe Barcelona rund 8.000 Besucher erwartet. Traditionell gibt es in Lloret auch immer viele Abiturienten, die ihren Schulabschluss gebührend feiern wollen.

Die italienische Variante des Spring Break findet in Lignano Sabbiadoro statt. Jährlich pilgern an Pfingsten Studenten und Jugendliche in den Badeort, um das sogenannte „Tuttogas“ zu zelebrieren. Ideal für den Spring Break ist auch Griechenland mit seinen vielen kleinen Inseln. Hier gibt es zum Beispiel die Möglichkeit an Bord eines Partyschiffes zu feiern. Klassische Ziele für den Spring Break sind zum Beispiel Cancún in Mexiko und die Küste Floridas im Süden der USA.