25. September 2017 |
 
 
 

Für den Tourismus: Sizilianisches Dorf verschenkt Häuser

4.5 von 5 Sternen
(2 Bewertungen)

Sizilien, die größte Insel im Mittelmeer, hat vor allem in ländlichen Regionen schon seit Längerem mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen – wie viele andere südeuropäische Regionen auch. Um den Tourismus, einen der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Region, steht es ebenfalls nicht optimal: Nur ein Drittel der Betten der Insel sind aktuell ausgelastet, viele Menschen verbinden die italienische Insel derzeit vielleicht eher mit ankommenden Flüchtlingsbooten als mit Strandurlaub. Um den Tourismus langfristig anzukurbeln, die Abwanderung aufzuhalten und allgemein die Wirtschaft der Region zu stärken, hat Guiseppe Ferrarello, Bürgermeister der Gemeinde Gangi, zu einer besonderen Maßnahme gegriffen. Wie der österreichische „Kurier“ berichtet, werden dort jetzt Häuser zum sensationellen „Preis“ von einem Euro verkauft.



Sizilien

Strenge Bedingungen für Kaufinteressenten

An dem unglaublich klingenden Schnäppchen gibt es natürlich mehrere Haken. Bei den 40 angebotenen Objekten handelt es sich um keine bezugsfertigen Villen, sondern um verfallene und stark renovierungsbedürftige Steinhäuser. Die Sanierung der Gebäude ist dann auch eine Bedingung für potentielle Käufer. Innerhalb von drei Jahren müssen die Häuser nach dem Kauf renoviert werden, dabei muss man sich auf Kosten von um die 40.000 Euro einstellen. Zudem sind Käufer, die einfach nur nach einem Ferienhaus suchen, nicht gefragt – bei der Gemeinde muss ein Konzept vorgestellt werden, was man mit dem Haus vorhat, Restaurants und andere Tourismus fördernde Projekte haben Vorrang.

Die Häuser sind sehr gefragt

Doch trotz dieser strengen Bedingungen findet das Verkaufsprojekt viele potentielle Interessenten – es haben sich schon viele internationale Käufer gefunden, beispielsweise aus der Schweiz und Abu Dhabi. Und der Hauskauf auf Sizilien ist ja auch durchaus lohnenswert, handelt es sich bei der Insel doch um eines der schönsten Reiseziele Europas, sowohl im Sommer als auch im Winter. Die Gemeinde Gangi hat gut 7000 Einwohner und liegt im Landesinneren der Insel, zur touristischen Nordküste sind es mit dem Auto rund Anderthalb Stunden.