11. December 2017 |
 
 
 

Flughafen Madrid: 500 Flüge verspätet

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am Flughafen Madrid-Barajas kam es zu enormen Verspätungen bei rund 500 Flügen. Entweder fielen diese ganz aus oder verspäteten sich zum Ärger der Reisenden um bis zu 17 Stunden. Die Gründe hierfür liegen bei Bummelstreiks bei den Fluglotsen des Flughafens und den Iberia-Piloten. Die Lotsen- und Pilotengewerkschaft wiesen die Streikvorwürfe aber zurück und teilten mit, dass es sich lediglich um Personalmangel handelte. Am vergangenen Freitag hatten sich kurzerhand acht der 23 Fluglotsen der ersten Schicht gleichzeitig mit Grippe krankgemeldet. Ob dies so geplant war oder die Fluglotsen wirklich krank waren, wurde noch nicht geklärt. Das Verkehrsministerium sprach von einem Streik gegen die Kürzung bezahlter Überstunden und die spanische Fluggesellschaft Iberia wirft zudem ihren Piloten vor, dass diese sich schon seit einem Monat in einem Bummelstreik befinden.