21. August 2017 |
 
 
 

Eine Reise nach Berlin

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Berlin ist nicht nur die deutsche Hauptstadt sondern auch Touristenziel Nummer eins in Deutschland. Jedes Jahr besuchen knapp eine Million Menschen die Stadt im Herzen der Bundesrepublik und erfreuen sich an der Geschichte und dem pulsierenden Leben der Metropole.

Dank seiner vielen Parks und der Grünflächen eignet sich Berlin auch ganz besonders für einen Urlaub mit Hund. Die Stadt gilt nämlich als besonders tierfreundlich. Interessant wird es nur auf der Suche nach einem Hotel in Berlin.

Berlin Hotel – Wo findet man die besten?

Auf der Suche nach einem Hotel in Berlin kommt es auch stark auf das eigene Reisebudget an. Möchte man komfortabel in der Nähe der Innenstadt übernachten oder zieht es den Urlauber eher in Richtung der Partymeilen an der Warschauer Straße. Für den ersten Fall gibt es diverse Sternehotels direkt am Brandenburger Tor und in der Nähe der Friedrichstraße. Hier hat man die Nähe zu den großen Sehenswürdigkeiten wie dem Reichstag oder dem Tor selbst und ist bestens an das Verkehrsnetz von Berlin angebunden. Diese Nähe hat jedoch seinen Preis. Für eine Übernachtung in den geschichtsträchtigen Hotels muss man einige Euros bezahlen und wird vermutlich einen teuren Urlaub haben.

Für die zweite Kategorie bieten sich vor allem die günstigen Hotels und Hostels in der Nähe der Warschauer Straße an. Hier kommen vor allem Jugendliche unter, die sich direkt in die Clubs und Kneipen von Kreuzberg begeben wollen. Aber auch für die gesamte Familie gibt es passende Hotels im gesamten Stadtgebiet. Wer einmal den Schritt in die Randbezirke von Berlin macht, wird zwar keine großen Sehenswürdigkeiten entdecken, aber feststellen, dass die Stadt viele grüne Flächen hat. Vor allem der Volkspark im Stadtteil Mariendorf / Tempelhof ist hier zu nennen. Hier können Hundebesitzer den Urlaub mit Hund – dem besten Freund des Menschen genießen und spüren im Gespräch mit den Menschen die Mentalität der deutschen Hauptstadt.