12. December 2017 |
 
 
 

Bergama: Römischer Rundturm erneuert

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


In der Türkei gibt es seit einigen Monaten eine neue Besucherattraktion. Dabei handelt es sich um einen römischen Rundturm aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus in der Kreisstadt Bergama.

 

 

Dieser befindet sich in der antiken Ausgrabungsstätte in Bergama und ist 13 Meter hoch. Er gehört zu der Roten Halle, welche eine der prominentesten Baukomplexe des antiken Pergamon ist. Für lange Zeit war der Rundturm nicht begehbar, da er drohte einzustürzen, jedoch wurde er im Rahmen einer dreijährigen Sanierung von dem Deutschen Archäologischen Institut mit Unterstützung des Kulturhilfeprogramms des Auswärtigen Amtes und der Studiosus Foundation e.V. wieder instand gesetzt.

 

Dennoch werden die Renovierungsarbeiten noch bis zum Jahr 2012 andauern. Der Rundturm zählt zu den am besten erhaltenen römischen Kuppelbauwerke, die es heute noch gibt.