23. February 2018 |
 
 
 

Bahnhof des Jahres 2010

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Darmstadt und Baden-Baden erhalten den Titel „Bahnhof des Jahres 2010“. Bereits zum siebten Mal zeichnete die Allianz pro Schiene die kundenfreundlichsten Bahnhöfe Deutschlands aus.

 

Der Darmstädter Hauptbahnhof setzte sich in der Kategorie „Großstadtbahnhof“ durch: der Innen- und Außenauftritt erzeugte bei der Jury eine „heiter gelassene Grundstimmung“, heißt es in einer Pressemitteilung der Allianz pro Schiene. Baden-Baden gewann in der Kategorie „Kleinstadtbahnhof“, da der Bahnhof „seine Reisenden mit offenen Armen empfängt“. „Bahnhöfe gehen uns alle an. Mehr als andere öffentliche Gebäude prägen sie das Gesicht einer Stadt“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene. „Unser Titel zeichnet deshalb nicht nur ein Bahnhofsmanagement aus, sondern zugleich auch die Stadt und das Bundesland.“

Bahn, Stadt und Land sollten gemeinsam im Sinne der Reisenden investieren und planen: „Die Deutschen sind mit Luxusbahnhöfen nicht gerade verwöhnt. Aber die Sehnsucht danach wächst.“ Darmstadt konnte vor allem mit viel Grün vor dem Haupteingang überzeugen. Die fünfköpfige Jury aus Vertretern des Fahrgastverbandes Pro Bahn, dem Deutschen Bahnkunden-Verband (DBV), dem Verkehrsclub Deutschland (VCD), dem Autoclub Europa (ACE) und der Allianz pro Schiene zeigte sich aber ebenso von der Innenansicht begeistert. Die helle Halle mit Jugendstillampen wurde erst kürzlich modernisiert.