14. December 2017 |
 
 
 

Singapur verzeichnet erneut Besucherrekord

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die Skyline von Singapur bei NachtFrankfurt am Main. Für das Jahr 2012 kann Singapur erneut einen Besucherrekord vermelden. Man zählte insgesamt 14,5 Millionen Touristen aus der ganzen Welt. Dies berichtet das „Singapore Tourism Board (STB)“ in einer Pressemitteilung. Mit den steigenden Besucherzahlen geht natürlich auch ein Wachstum bei den Einnahmen einher.

Erholungs- und Geschäftsreiseangebote

Für den satten Zuwachs von etwa zehn Prozent zeichnen vor allem die Nachbarstaaten im Asien-Pazifik-Raum verantwortlich. Aber auch die deutschen Reisenden trugen zu den guten Werten bei. Alles in allem 252.000 Deutsche und somit 14 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr nahmen ein Erholungs- und Geschäftsreiseangebot wahr. Per Umfrage wurde jetzt ermittelt, was die deutschen Feriengäste besonders an Singapur schätzen. Oft genannt wurden das sichere und bequeme Reisen in Singapur, die einzigartige Mischung der Kulturen sowie das grüne Stadtbild.

Hervorragende Anbindung

Singapur gilt nicht umsonst als Gartenstadt, in der Nähe locken Reiseziele wie das Naturschutzgebiet MacRitchie Reservoir, die kürzlich eröffneten Gardens by the Bay und die River Safari.Auch für europäische Unternehmen und Geschäftsreisende hat die Destination einen großen Reiz. Sie liegt strategisch gut und hat eine hervorragende Anbindung. Das Sprungbrett in die Region bietet Zugang zu den Märkten und Handelsströmen im Asien-Pazifik-Raum. In der Löwenstadt haben sich mehr als 130 internationale Organisationen einschließlich der Weltbank-Gruppe niedergelassen.

„Wir sind stolz über die positiven Ergebnisse aus 2012 – und sehr zuversichtlich, dass es auch für 2013 weitere Erfolge zu vermelden gibt. Singapur hat sich in den letzten Jahren zu einer spannenden und weltweit sehr beliebten Metropole entwickelt, was sich in den konstant steigenden Besucherzahlen widerspiegelt“, so Brigitte Fleischauer, Area Director Southern and Central Europe des Singapore Tourism Board.