28. June 2017 |
 
 
 

WorldPride 2014 in Toronto

3.7 von 5 Sternen
(3 Bewertungen)

WorldPride 2014 in TorontoBochum/Toronto. In der kanadischen Metropole Toronto wird vom 27. Juni bis 6. Juli 2014 die WorldPride gefeiert.

Bunt, verbindend und viel Lebensfreude: das sind die Merkmale des großen Events für LGBTTIQQ2SA – Lesbian, Gay, Bisexual, Transsexual, Transgender, Intersex, Queer, Questioning, 2 Spirits und Allies. Dies teilte „Tourism Toronto“ mit.



Große Party

In der Stadt werden im besagten Zeitraum sogar Straßen für die große Party abgesperrt. Rund um die Wellesley Street und das Gay Village demonstrieren, tanzen und flirten Homosexuelle jeden Alters und jeder Herkunft zehn Tage lang. „Wir wollen der Vergangenheit danken, in der wir erfolgreich für die Gleichheit aller Menschen eingetreten sind, die Gegenwart feiern und uns für eine gerechte Zukunft der Schwul-Lesbischen-Community stark machen“, sagte Kevin Beaulieu, Direktor und Koordinator der WorldPride 2014.

Im Rahmen der Feierlichkeiten sollen mehr als 100 Künstler auftreten. Die offizielle Eröffnungszeremonie am 27. Juni hat die R&B-Sängerin Deborah Cox und Torontos Jazz-Festival-Ikonen zu Gast. Zudem stehen einen ganzen Tag lang Kurzfilme auf dem Programm. Die „Buddies In Bad Times Theatre“ feiern während der WorldPride 2014 mit ihrem Theaterstück „The Lady Hamlet“ in Toronto Premiere.

David Morales und Quentin Harris

In der Art Gallery of Ontario lässt sich die Foto-Ausstellung „Fan the Flames – Queer Positions in Photography“ besuchen. Zudem wurden weitere ähnliche Events angekündigt. Als Stargast der WolrdPride tritt Martha Walsh („It’s raining men“) in Erscheinung. Nach ihrem Auftritt legen DJ-Größen wie David Morales und Quentin Harris auf. Am 6. Juli werden die Feiern mit Kanadas „biggest, pridest & queerest“ Parade beschlossen.

„Die WorldPride ist ein Statement und eine Feierlichkeit mit großer Strahlkraft, die der Welt die Werte offenbart, für die wir jahrzehntelang politisch gekämpft haben“, so Kristyn Wong-Tam, die erste und bisher einzige offen bekennende Lesbe unter Kanadas Politikerinnen.