23. April 2017 |
 
 
 

Den Amazonas erleben

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Den Amazonas erlebenDer längste Fluss der Welt läuft nahezu durch die gesamte Breite von Südamerika, ist immer noch ein unentdeckter Teil der Welt und bietet viele Überraschungen. Das Amazonas-Becken erstreckt sich über ca. 40% der Fläche Südamerikas, das entspricht etwa 7.050.000 Quadratkilometern. Er entwässert von West nach Ost, von Iquitos in Peru, durch Brasilien bis zum Atlantik. Er ist Teil der Grenze zwischen Kolumbien und Peru und hat Nebenflüsse bis nach Venezuela, Kolumbien, Ecuador und Bolivien.

 

Das Regenwaldterrain beherbergt mehr als ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten der ganzen Welt. Es ist unmöglich, das gesamte Terrain zu Fuß zu bewältigen, jedoch ist es perfekt für abenteuerliche Kreuzfahrten auf dem Amazonas, die eines der absoluten Highlights einer Brasilienreise ist. Daher ist für jeden Amazonasbesuch eine ausführliche Boots-Expedition im Flussgebiet empfehlenswert, weil die Hitze, Feuchtigkeit und sonstigen Beschwerden des Dschungels auf die Gemütlichkeit einer Kreuzfahrt treffen. So kann man die einzigartige Flora und Fauna des Amazonas-Flusssystems hautnah erleben. Wegen seiner Größe würde eine Kreuzfahrt durch den ganzen Amazonas sehr anstrengend sein und sich in die Länge ziehen. Deswegen ist der häufigste Ausgangsort für die Bootstour Manaus in Brasilien und ist auf Belém, das 1600km entfernt liegt, begrenzt.

Kreuzfahrtschiffe haben in der Regel immer einen Reiseleiter an Bord, der über die Ökologie und Kultur des Flusses und Dschungels informieren kann. Die meisten Unternehmen beschäftigen Naturforscher, die den Gästen helfen, das unglaublich reiche Ökosystem zu entmystifizieren und die schwer fassbare Tierwelt zu finden. Geführte Landausflüge beinhalten Wanderungen in den dichten tropischen Regenwald und Angeltouren auf der Suche nach Piranhas.

Jedoch ist das Boot nicht der einzige Weg, den Amazonas zu erleben! Man kann auch mit einem Geländewagen oder auch auf der LKW-Ladefläche unterwegs sein. Kanus sind auch ein sehr beliebtes Verkehrsmittel. Bei Wanderungen in den Dschungel kann man die unglaubliche Flora und Fauna des Regenwaldes kennen lernen. Eindrucksvolle Tierbeobachtungen sind dabei immer angestrebt – egal auf welche Art man reist. Prächtige Hyazinth-Aras, die seltenen Tapire, bunteTukane, Faultiere, Affen und vielleicht sogar den scheuen Jaguar bekommen Sie mit etwas Glück „vor die Linse“.

Ganz besonderes Augenmerk legen diese Reisen auf die unvergesslichen menschlichen Begegnungen, die man erleben kann: Paranusssammler und Schulkinder, Händler, Dschungelbauer und illegale Goldgräber. Und die indigenen Gruppen natürlich. Die Wildnis des Amazonas-Dschungel fördert mehrere indigene Kulturen, die unter Umständen die stärkst isolierten Menschen auf der Erde sind. Sie treffen auf Indianer und Schamanen, und kriegen einen Einblick in deren Alltagsleben.

Tauchen Sie ein in die dampfenden Tiefen des Amazonasbeckens, genießen Sie die Natur, die Vielfalt der Vögel und vieles mehr. Dies ist ein Ort für Genießer, ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer.