21. October 2017 |
 
 
 

Burning Man: das Festival in der amerikanischen Wüste

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Black Rock City – Veranstaltungsort des Burning Man FestivalsImmer im August pilgern rund 50.000 Menschen auf das Burning Man Festival im US-Bundesstaat Nevada. Hier in der Wüste im Südwesten der Vereinigten Staaten von Amerika findet dann ein beeindruckendes Feuerspektakel statt. In diesem Jahr ist das Burning Man Festival für den Zeitraum vom 27. August bis 3. September veranschlagt.

Black Rock City

Für das Event wird eigens Black Rock City aus der Taufe gehoben. Viele bezeichnen das Burning Man als eine der außergewöhnlichsten Großveranstaltungen auf der ganzen Welt. Hierfür zeichnet auch der wichtige Aspekt der Umweltverträglichkeit verantwortlich. Beim Burning Man Festival treffen viele verschiedene Kulturen zum Feiern aufeinander. Die Menge setzt sich aus unterschiedlichen Volksgruppen und Science-Fiction-Fans zusammen.

Künstler und Fahrzeuge

Jeden Tag fahren viele liebevoll gestaltete Fahrzeuge durch die Wüste und Aktionskünstler stellen ihr Können unter Beweis. Zum Tanzen animieren unzählige DJs mit ihrer Musik. Im Vordergrund des Burning Man Festivals stehe die Erfahrung des Lebens in der Wüste, radikale Selbstverwirklichung und das von der Konsumgesellschaft losgelöste Gemeinschaftsgefühl. Dies berichtet Aviareps Tourism in einer Pressemeldung. Die Künstler treten unentgeltlich auf und bezahlen Eintritt wie jeder andere Besucher auch. Viele der Teilnehmer rüsten sich zum Schutz mit Brillen und Masken aus. Schließlich ist es immer möglich, dass ein Sandsturm aufzieht.

Einfache Struktur

Das Festival ist von einer sehr einfachen Struktur geprägt. Jeder ist Selbstversorger und nimmt Lebensmittel und Wasser in Eigenregie mit. Die kurz erblühte Stadt wird nach dem Event von den Besuchern, den sogenannten „Burnern“, aufgeräumt. Als Highlight und Namensgeber gilt das Verbrennen einer Holzfigur in der Mitte des Platzes. Abgerundet wird das Burning Man Festival mit einem Feuerwerk.