11. December 2017 |
 
 
 

Zugspitze: Gipfelkreuz abtransportiert

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Am gestrigen Montag kam es zu einem spektakulären Abtransport auf der Zugspitze. Bei strahlendem Sonnenscheinwurde das 300 Kilogramm schwere und rund 5 Meter hohe Gipfelkreuz, ein beliebtes Fotomotiv unter Touristen, an einen Hubschrauber gehängt und ins Tal geflogen. Der Grund hierfür liegt darin, dass der Lack des Gipfelkreuzes sich mit der Zeit ablöste. Im Tal soll das Gipfelkreuz nun neu vergoldet werden und auf Hochglanz gebracht werden, so dass das Fotomotiv bald in neuem Glanz erstrahlt. Wie lange die Restaurierungsarbeiten dauern werden ist zurzeit noch unbekannt. Danach wird es wieder mit der Hilfe eines Hubschraubers auf Deutschlands höchsten Berg geflogen und verankert. Das Gipfelkreuz wurde im Jahre 1993 auf dem Gipfel der Zugspitze verankert und ist seitdem eine beliebte Sehenswürdigkeit unter vielen Touristen. Bereits im Jahre 1851 wurde erstmals ein Kreuz von Teilnehmern einer Expedition aufgestellt worden, jedoch nicht in solch einer Größe wie die des Gipfelkreuzes.