16. August 2017 |
 
 
 

Atemberaubende Protestaktion

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Die zwei Amerikaner Marcus Eriksen und Joel Paschal sorgten mit einer atemberaubenden Protestaktion für absolute Bewunderung bei unzähligen Menschen. Aus Plastikflaschen, anderem Müll und alten Wrackteilen bauten sich die zwei Abenteuer ein Floß mit dem sie den verrückten Versuch starteten den halben Pazifik von Kalifornien nach Hawaii zu überqueren. Diese spektakuläre Aktion gelang den beiden auch. Dafür brauchten sie insgesamt drei Monate, in denen sie ganze 4.200 Kilometer auf ihrem Floß aus Müll zurücklegten. Absolut erschöpft und hungrig, aber überglücklich, trafen die beiden schließlich im Hafen von Honolulu an. Das Erste nachdem sie fragten, war wo es was zum Essen gebe. Die zwei Segler wollten mit dieser Protestaktion auf die großen Mengen Plastikmüll in den Weltmeeren aufmerksam machen, was ihnen wohl ohne jeden Zweifel gelang.