11. December 2017 |
 
 
 

Verdacht: Piloten hielten Nickerchen an Bord

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Auf einem Flug von Honolulu nach Hilo ereignete sich ein etwas ungewöhnlicher Vorfall, der nun untersucht wird. Bei dem Vorfall geht es darum, dass ein Pilot und sein Co-Pilot auf ihrem Flug den Zielflughafen verfehlten und erst nach 25 Minuten umdrehten, zurück flogen und landeten. Während den 25 Minuten versuchten Fluglotsen mehrmals Kontakt zu den beiden Piloten aufzunehmen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass die an ihrem Zielflughafen vorbei geflogen sind. Diese antworteten aber nicht auf die mehrmaligen Versuche der Fluglotsen. Aus diesem Grund wurden nun Untersuchungen von der US-Luftaufsichtsbehörde eingeleitet, bei denen festgestellt werden soll ob die Piloten während des Fluges geschlafen haben, da dieser Verdacht nahe liegt. Nähere Angaben zu den Piloten, der Fluggesellschaft und ob sich Passagiere an Bord befanden wollte die US-Luftaufsichtsbehörde aber nicht machen.