17. August 2017 |
 
 
 

Ryanair erwägt den Einbau von Hockern

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Der Low-Cost-Carrier Ryanair erwägt aus Kosten- und Platzgründen in den Fliegern neben Sitzen auch Hocker einzubauen. Dadurch sollen die Maschinen mit mehr Passagieren belegt werden.

Ein Unternehmenssprecher sagte am Montag: „Wenn das die Preise drücken kann, machen wir es.“ Fluggäste, die auf den Barhocker-ähnlichen Stühlen reisen sollen verbilligt oder gar kostenlos fliegen können. Ryanair-Chef Michael O´Leary hat die Idee nach eigenen Angaben von der chinesischen Airline Spring.

In der Vergangenheit hatte der Billigflieger schlagzeilenträchtig Überlegungen zu Sparmaßnahmen publik gemacht: Toilettengebühr, „Fat-Tax“, zudem wird der Check-In am Flughafen eingestellt.