21. August 2017 |
 
 
 

Keine bösen Überraschungen in der Reisezeit

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Jetzt ist Ferienzeit und die Deutschen sind ja schon seit Jahren Weltmeister im Verreisen und Urlaub machen. Auch in diesen Sommerferien zieht es wieder viele in die Ferne.

Flugreisen zu Zielen egal ob in Deutschland, Europa oder weltweit sind weiterhin beliebt und gerade bei früher Buchung gar nicht so teuer. Flugreisende sollten aber bei ihrer Buchung auf mehr achten als nur die tatsächliche Flugverbindung und deren Kosten. In der Peripherie, wörtlich genommen, lauern einige Kostenfallen, die es zu beachten und umgehen gilt.

Eine solche Kostenfalle kann der Parkplatz in der Nähe des Flughafens sein. Parken am Flughafen Frankfurt kann für zwei Wochen gerade mal 50 € kosten, wenn man frühzeitig bucht, oder auch weit über 100 €. Es gilt also aufzupassen und sich rechtzeitig zu informieren und einen Parkplatz zu buchen, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Schließlich ist es kein besonders schöner Abschluss des Urlaubs, wenn man am Automaten oder der Kasse des Flughafenparkplatzes steht und ein Mehrfaches des angenommenen Preises für Parkgebühren ausgeben muss. Auch hier zahlt sich Weitsicht und Planung aus, außerdem schont es offensichtlich den Geldbeutel und man hat mehr Geld zu Verfügung, das man für Annehmlichkeiten im Urlaub ausgeben kann. Was für Parken am Flughafen Frankfurt gilt, lässt sich ebenso auf alle Flughäfen in Deutschland anwenden. Egal, wo ein Flughafenparkplatz gebucht werden soll, je eher man bucht und je cleverer die Auswahl des Anbieters, desto mehr Optionen zum Geldsparen hat man. Je mehr Geld man bei den Parkgebühren spart, desto mehr hat man für den Urlaub übrig.

Also: Gebühren und andere Nebenkosten des Urlaubs niedrig halten und schon hat man mehr für Genuss und Entspannung im Urlaub übrig.