18. November 2017 |
 
 
 

Forbes-Studie: Vernichtendes Ergebnis für US-Airlines

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Das renommierte Magazin Forbes nahm sich die steigenden Kerosinpreise und die zunehmende Unzufriedenheit bei Flugpassagieren als Grund eine eigene Studie über Airlines aus den USA zu machen. Dazu wurde zur Beurteilung die Statistik der Luftfahrt-Verbraucherschutzabteilung der Verkehrsbehörde der vergangenen fünf Jahre in Hinblick auf Pünktlichkeit, Stornierungen, Gepäckprobleme und Beschwerden genutzt. Insgesamt wurden bei der Studie die zehn Hauptfluglinien der USA untersucht. Das Ergebnis überraschte alle, da sich ganz unerwartet unter den ersten vier des Rankings drei Billigairlines befinden. Den ersten Platz belegt die Billigairline Southwest Airlines, den dritten Platz konnte JetBlue verlangen und den vierten Platz AirTran, allesamt Billigairlines. Somit verdrängten die Billigairlines mit ihrer Zuverlässigkeit weltbekannte Fluggesellschaften wie United Airlines und US Airways auf die hinteren Plätze verweisen.