23. August 2017 |
 
 
 

Billigflieger nicht mehr so billig

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Aufgrund der ständig steigenden Treibstoffpreise stehen die Billigfluggesellschaften zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Da die steigenden Kerosinpreise nicht nur normale Airlines zum Schwitzen bringen, sondern vor allem den Billigfluggesellschaften, müssen diese nun auf alternative Ideen zurückgreifen. Dabei erhöhen manche Billigfluggesellschaften die Zusatzkosten wie z.B. die Gepäckkosten oder ihre Treibstoffzuschläge. Eine etwas ungewöhnliche Methode scheint sich jetzt aber besonders großer Beliebtheit zu erfreuen. Manche Billigfluggesellschaften lassen ihre Flugzeuge nämlich kurzer Hand einfach langsamer fliegen. So kann auch Treibstoff gespart werden, wenn die Kerosinpreise aber weiterhin so stark steigen wie bisher, könnten sogar einige Billigfluggesellschaften ihre Wettbewerbsfähigkeit verlieren.