23. August 2017 |
 
 
 

Berliner Flughäfen: Streiks

0 von 5 Sternen
(0 Bewertungen)


Auf den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld kam es am Dienstagmprgen zu enormen Streiks. Aufgrund der Streiks fielen insgesamt 56 Flüge aus. Die Gewrkschaft Ver.di hatte wegen zuvor gescheiterten Tarifverhandlungen zu Warnstreiks aufgerufen. Auch Mitarbeiter der Feuerwehr traten in Streik. Mit den Warnstreiks wollte die Gewerkschaft Ver.di den Druck für ihre Forderung von acht Prozent mehr Lohn für die insgesamt 1.500 Beschäftigten der Berliner Flughafen Gesellschaft und der Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH erhöhen. Die Flughafengesellschaft ist jedoch nicht zu solchen Eingeständnissen bereit und bot nur ein Plus von 2,6 Prozent sowie 1250 Euro Einmalzahlung an. Inwiefern sich neue Verhandlungen auf die Streikbereitschaft auswirken, ist abzuwarten. Jedoch werden weitere Streiks folgen, wenn kein Kompromiss gefunden werden kann.