23. April 2017 |
 
 
 

Air China erweitert Streckennetz nach Europa

4.5 von 5 Sternen
(2 Bewertungen)
Air China baut sein Streckennetz in Europa aus.

Air China baut sein Streckennetz in Europa aus.

Frankfurt am Main. Ab dem 5. Mai steuert Air China von Peking aus weitere europäische Städte an. Nachdem die Fluggesellschaft im vergangenen Jahr die Verbindungen Frankfurt-Chengdu sowie Genf-Peking neu ins Programm aufgenommen hatte, werden ab dem Frühjahr auch Wien und Barcelona angesteuert. Dies teilte die Airline mit.



Zudem soll die Frequenz von Peking nach Düsseldorf um einen weiteren Flug pro Woche erhöht werden. Damit verknüpft das Unternehmen dann auf 23 Routen 19 europäische Städte mit dem Land in Fernost.

Um 2.10 Uhr Richtung Wien

Am Beijing Capital International Airport (BCIA) startet viermal in der Woche – montags, donnerstags, freitags und sonntags – um 2.10 Uhr ein A330-300 Richtung Wien-Schwechat (VIE). Nach der Landung um 6.10 Uhr geht es um 7.30 Uhr weiter Richtung Barcelona-El Prat (BCN).

Der Rückflug nach Wien startet um 11.25 Uhr, um 14.55 Uhr geht es wieder Richtung Peking. Die Flotte von Air China umfasst 432 Passagier- und Frachtflugzeuge, überwiegend vom Typ Airbus und Boeing.