17. October 2017 |
 
 
 

Wie kann ich mich auf eine exotische Auslandsreise vorbereiten?

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Vor Fernreisen in exotische Länder gilt: Mit einer Auslandskrankenversicherung ist man auf der sicheren SeiteRaus aus dem kalten Deutschland und Sonne, Strand und Meer genießen. Das ist der Traum vieler Bundesbürger in jedem Jahr. Dabei werden die Ansprüche an einen Urlaub immer höher und die Reiseziele immer exotischer. Urlaub an Nord- und Ostsee oder im Schwarzwald sind zwar nach wie vor sehr beliebt, bei den reisen kann es den Weltenbummlern aber nicht fern genug sein. Hier werden auch Flugreisen von acht, zehn und mehr Stunden in Kauf genommen.

 

Das Bereisen solch exotischer Länder bedarf einigen Extravorbereitungen, die für den Urlaub in Kappeln an der Schlei oder auf Sylt nicht vonnöten sind. Zuerst ist der Einkauf spezieller Sunblocker unbedingt erforderlich. Die ungewohnte tropische Sonne ist sehr viel intensiver, als es die Haut des durchschnittlichen Mitteleuropäers gewohnt ist. Die Reisenden müssen dabei nicht fürchten, ohne Urlaubsbräune zurückzukehren. Selbst mit Schutzfaktor 40 und mehr wird eine gesunde Bräune erreicht und das gefährliche Verbrennen der Haut wirkungsvoll vermieden, solange das Sonnenbaden nicht übertrieben wird.

Durchfall, Fieber und andere Sorgen

Gesundheitliche Probleme ganz anderer Art lauern in einigen Gebieten der Welt auf die Pauschaltouristen. Insbesondere in Mittel- und im nördlichen Südamerika, in Afrika und in Asien warten Milliarden von Mücken auf frisches Blut. Diese lästigen Stechfliegen haben einige sehr unangenehme Familienmitglieder. Während die Tsetsefliege die Schlafkrankheit überträgt, kann es beim Stich der Anophelesmücke zu einer Infektion mit Malaria kommen. Der Tigermoskito schleppt gerne ein Virus mit sich herum, welches das berüchtigte Dengue-Fieber auslöst.

Hiergegen kann sich der Tropenfan schützen, indem er sich eingehend über die gesundheitlichen Gefahren im Urlaubsland erkundigt. Dementsprechend kann er sich dann mit den Verteidigungsmaßnahmen beschäftigen. In Gebieten mit Malaria ist beispielsweise nur am Abend und in der Nacht mit einer Infektion zu rechen, weil nur dann die Anophelesmücke aktiv ist. In Gebieten mit Dengue kommt es nur von Sonnenaufgang bis zum Einbruch der Dämmerung zu Infektionen. Der Tigermoskito geht abends schlafen. In den Zeiten mit Gefährdungspotenzial sollte unbedingt der Körper mit entsprechenden Abwehrmitteln eingerieben werden. Außerdem sind im Handel Mittel erhältlich, die als Abwehrwaffe auf die Kleidung gesprüht werden können. So kann eine längere Erkrankung verhindert werden.

Kann ich hier zum Arzt gehen?

Kommt es zu einer Erkrankung, so leistet die Krankenkasse nicht immer und nicht für alle Behandlungsmaßnahmen. Das Gesundheitssystem schließt vor allem Medikamente und Behandlungsmethoden aus, die in Deutschland keine Zulassung haben. Auch die Finanzierung des Rücktransports im Notfall kann problematisch werden. Auswärtiges Amt und viele Reiseveranstalter weisen auf ihren Internetseiten konkret auf die gesundheitlichen Problematiken hin. Damit der Urlauber sorgenfreier seine Ferien verbringen kann, sollte das Studium des Auslandskrankenversicherung Vergleich und der Abschluss einer solchen Versicherung ausnahmslos, vor der Reise erledigt werden.